Jesus unser Leuchtturm“ –  Feier der Hl. Erstkommunion in der Pfarreiengemeinschaft Rudelzhausen bei strahlendem Sonnenschein für 24 Kinder!

Bei der Erstkommunion empfangen die Kinder zum Ersten Mal das Sakrament der Eucharistie. In der Eucharistiefeier vollzieht sich die Verwandlung des Brotes und des Weines in den Leib und das Blut Christi. 

Ein großes Vergelt’s Gott!  Mit Hilfe von vielen engagierten Tischmüttern, Zusammenarbeit vieler Ehrenamtlichen konnte in Rudelzhausen endlich die feierliche Erstkommunion an den vergangenen Sonntagen stattfinden.

Nach einigen Vorbereitungstreffen und einem gemeinsamen Beichttermin, Proben in der Kirche und einem Pizzaessen war es endlich so weit:

Die Kinder waren mit Begeisterung dabei:   „Jesus unser Leuchtturm“ ist ein wunderschönes Thema. Nach dem feierlichen Einzug der Kommunionkinder mit P. Jacek Chamernik OSPPE und der Begrüßung durch ein Erstkommunionkind mit dem Gedanken:

„Jesus, du bist für uns der Leuchtturm Gottes. Wir können uns mit unserem kleinen Lebensschiff an dich halten. Jesus hat einmal gesagt: „Ihr seid das Licht der Welt, euer Licht soll vor den Menschen leuchten. Deshalb wollen wir wie das Licht des Leuchtturms sein, uns mit Jesus an diesem Tag verbinden und sein Licht weitergeben.“

Anschließend wurden in einem Sprechspiel viele gute Gedanken aufgezeigt:

„Ich bin das Licht der Welt.“ Wir können uns mit unserem kleinen Lebensschiff an ihm orientieren.

Jesu Worte machen Mut, die Fahrt über das Meer der Zeit zu wagen. Sie sind in der Bibel aufgeschrieben. An ihnen können wir uns orientieren. Auch die Taten Jesu sind wie ein kräftiges Leuchten am Horizont der Welt. Sein Sterben am Kreuz und seine Auferstehung können jede Dunkelheit erhellen.

Ein Leuchtturm ist auf festem Grund gebaut. Jesus baute die Kirche auf Felsen. Sie kann unbeirrt und sicher aller Welt das Licht von Jesus leuchten lassen. Viele Menschen haben sich auf Jesus eingelassen und sind ihm nachgefolgt. Sie wurden dabei selbst zu einem kleinen Leuchtturm für andere. Sie verschenkten Vertrauen und Liebe. So wurden sie zum Hoffnungszeichen für viele. Auch wir sind berufen, das Licht von Jesus weiter zu strahlen – dort, wo wir stehen. Damit viele den Weg in den Hafen Gottes finden.“

Der Festgottesdienst wurde musikalisch mit dem Jugendchor Rudelzhausen unter der Leitung von Jakob Högl wunderbar gestaltet.

P. Jacek Chamernik OSPPE erteilte den Schlusssegen mit den Worten: möge euch heute und alle Tage eures Lebens der Segen Gottes begleiten.

 

Bild Pfarrei Rudelzhausen

Bild von pixabay